Mir passt nichts mehr!!!

Wochenlang habe ich gewartet, dass das Wetter endlich kalt genug wird, damit ich meine riesigen, übergroßen Kuschelpullis anziehen kann. Hab 4 Stück von VGUN und ich liebe diese Pullis einfach. Aber bei Minimum 26°C Außentemperatur + Babyheizung im Bauch, war es einfach nicht drin.
So. Jetzt sind unter 20°C. Ich habe meine Pullis rausgeholt… Die sind alle in XL, damit sie schön lang sind und ich drin verschwinde. Nun ja. Ich verschwinde nicht drin. Der Bauch ist mittlerweile so groß, dass der Pulli vorne soweit absteht, dass ich einfach nur rund aussehe und nicht schwanger. Das macht mich ganz schön traurig.

Mit Klamotten ist das seit Anfang der Schwangerschaft so eine Sache…. Ich habe mir 2 Umstandsjeans bei H&M gegönnt. Dafür, dass die nur begrenzt tragbar sind, schon recht teuer…
Und die erste von denen, die ich seit dem 5. Monat erst trage, wird langsam an den Nähten und im Schritt etwas durchsichtig. Und die habe ich nicht oft und nicht lange an. Nur wenn ich mal das Haus verlasse und anständig aussehen sollte. Kommt nicht so oft vor momentan. Die meiste Zeit verbringe ich in Jogginghose auf dem Sofa.
Ärgerlich. Aber in einem Monat, brauche ich sie wahrscheinlich eh nicht mehr.
Dann habe ich mir ein paar Schwangerschaftsoberteile geholt. Ich dachte immer „Ach. Lange Tops und meine Bandshirts (ich habe eine Bandshirt-Leidenschaft und gefühlte 3000) werden schon gehen. Sind ja alle was größer.“
…. Falsch gedacht. Die Shirts stehen unten ab und der Bauch guckt raus. Nun ja.
Deshalb habe ich dann doch zu „Umstandsmode“ gegriffen.
Allerdings habe ich da nur kurze Sachen gekauft. Die letzten Wochen war ja Sommer. In der Hoffnung, meine Lieblingspullis dann tragen zu können, wenn was größeres her muss.
Der Schnitt „normaler“ Kleidung geht auf nem 9 Monatsbauch wirklich garnicht. Man sieht aus wie eine Kugel auf Beinen.
Die echte Umstandsmode ist ja wenigstens noch so geschnitten, dass sie unter der Brust etwas enger sitzt und nur am Bauch länger und breiter ist. Das braucht man auch wenn man nicht grauenvoll aussehen will.
Und zum Thema Jogginghose… Auch da musste ich mir eine neue besorgen. Schwangerschaftsjogginghosen wollte ich nicht. So ne Jogginghose möchte man ja gerne nochmal irgendwann anziehen. Also in die Abteilung für unschwangere Frauen. Alles Große mit in die Umkleide geschleppt…. Nein! Alles zu eng!
Ab in die Männerabteilung. Da habe ich mir dann eine in Größe L zugelegt. die passt gut unter und auf den Bauch und ist kuschelig groß genug. Müsste auch dem Freund passen, wenn ich sie nicht mehr zwingend brauche.

Zusätzlich hatte ich noch eine Umstandsleggins gekauft (bei bon prix bestellt). Nun ja. Ich dachte halt „ziehste dann wens kälter ist unter die übergroßen Pullis an“. Da sich das ja jetzt erledigt hat… ähm. ja.
Die hatte ich auch beim Geburtsvorbereitungskurs an und hin und wieder wenn ich nur kurz einkaufen oder zum Arzt musste. Da muss man ja nicht sonderlich zurecht gemacht sein.
Auch diese Leggings trage ich erst seit dem 6. Monat und auch nicht oft. Und die Nähte sind der Horror! Und nach 2 mal tragen ist die Hose so unfassbar ausgeleiert dass ich sie waschen muss. Also die kann ich definitiv nicht empfehlen :D.
Aber es hilft ja alles nichts. Irgendwas muss ich ja anziehen…
Ach. Fast vergessen. 2 Umstands Sommerkleider hatte ich mir noch geholt. Die habe ich an den heißen Tagen echt gerne getragen. Zwar mit Doc Martens (vegane natürlich 😉 ) drunter, weil ich keine Sommerschühchen trage, aber das war ganz aushaltbar. Und die Kleider fallen auch ohne Bauch an einem runter. Glaube die kann man also nochmal tragen. Ohne Schwangerschaft.
Jedenfalls ist es jetzt kalt draußen und ich habe nichts anzuziehen.
Momentan trage ich meine Umstandsjeans, ein schwarzes Shirt oder Top und drüber ein Karohemd oder eine Pullijacke mit Jeansweste. Mal sehen, wie lange das noch gut geht…. 😀
Wirklich warm ist das nicht.
Je nachdem wielange ich noch mit Kugel rumlaufe, können die Temperaturen ja noch einiges runter gehen.
Aber für die restlichen 6 Wochen möchte ich auch einfach keine Klamotten mehr kaufen… Mal sehen wie ich mir da helfe 😀
Kleidungstipps sind gerne gesehen!
LG
Deine Mi

Ein Gedanke zu „Mir passt nichts mehr!!!

  1. Dani sagt:

    Einen netten Mama Blog hast du da,lese gern mit.ja vegan sein ist nicht immer einfach,toll, dass du gute Leute an deiner Seite hast.wie siehts denn mit dem Kinderarzt aus? Mein veganes mäusl liegt Grad hier neben mir im Bett. Genieße es einfach!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.