Das Babyzimmer

Unser Babyzimmer ist mit im Schlafzimmer. Erstens, habe ich momentan kein weiteres Zimmer. Da das Haus in dem ich wohne aber meinem Papa gehört, ist da ein Anbau schon beschlossen. Und zweitens… So ein frisches Baby ist im Schlafzimmer der Eltern eh besser aufgehoben. Es ist sicherer und die Wege zum Baby sind kürzer. 
Fangen wir mal mit dem Eingang an. Ich habe keine Tür zum Schlafzimmer. Brauchte ich bisher einfach nicht. Aber wir haben jetzt ein Törchen aka Sicherheitsgitter von Hauck angebracht. Ich weiß ja noch nicht, wie mein erstes Baby – der Hund – auf das neue Baby reagiert. Und zur Sicherheit wird so ein Törchen nicht schaden.

Der Kleiderschrank ist in einer Nische (wo einmal eine Tür war) selbst gebaut von mir und meinem Papa. Oben haben wir Regalbretter reingelegt und unten, stehen 2 kleine Ikea Regale mit Schubladen. Heißt Lennart und kostet knappe 10€ pro Stück. Man braucht ja doch hin und wieder Schubladen. Und Schubladen selbst bauen ist ne ganz schöne Scheißarbeit… 😀 
Ist noch etwas leer. Aber ich denke voll wird der Schrank von ganz alleine 😀 

Nun zum Schlafplatz. Wir haben das Sundvik Bett von Ikea. Es ist weiß. Passt zu allem. Bett eben :D. Aufgebaut hat es der Freund in ein paar Minuten. Im unteren Teil habe ich allerdings noch den Len Bettvolant von Ikea hängen. Der ist eigentlich weiß… Habe ich aber mit Simplicol schwarz eingefärbt. Ein bisschen zu uns muss ja auch die Einrichtung des Babys passen … :P. Außerdem haben wir durch diesen Bettvolant die Sicht auf unters Bett versperrt. Kann man also noch als Stauraum nutzen.

Der Wickeltisch ist Stuva von Ikea. Den gab es nämlich schon in schwarz weiß. Das Stuva Bett hat mir nicht so gefallen wegen der Schubladen drunter. Deshalb dann das andere. Der Aufbau vom Wickeltisch war nicht so einfach… Und der Freund war etwas ungemütlich beim Aufbau .. :D. Aber letztendlich haben wir es geschafft. Den Wickeltisch kann man auch umbauen zum Schreibtisch bzw. wohl eher erstmal Mal- und Spieltisch :D. Die Wickelauflage oben drauf, habe ich selbst genäht aus StarWars Stoff :). 
Rechts neben dem Wickeltisch steht noch zusammen geklappt unsere Baby Björn Babywippe die uns Freunde vom Freund geschenkt haben :). 

Die Babyschale kann man jetzt nicht wirklich als Einrichtung bezeichnen. Aber momentan steht sie noch im Zimmer statt im Auto. Es ist eine Concord Air.safe. Wurde uns von den Zwergperten empfohlen. Da unser Auto kein isofix hat, waren wir in der Auswahl etwas eingeschränkt. Es ist jedenfalls die leichteste Babyschale die es momentan gibt :D. Sieht auch so ganz gut aus. Und gab es in schwarz :D. Ist allerdings auch nicht ganz günstig, aber bei Sicherheit im Auto sollte man auch nicht sparen.

Dann haben wir noch meine „Stillecke“. Da steht mein Sessel. Der gehört eigentlich zur Sofa Garnitur im Wohnzimmer. Da ist aber kein Platz mehr, da für das Babyzimmer mein „Büro“ ins Wohnzimmer umziehen musste. Das Sofa hat aber zum Glück noch Platz dort :D. Jedenfalls sind Sessel und co  Original Stücke von 1956…. Deshalb ist der jetzt eben fürs Stillen zuständig. Daneben kommt noch ein Tischchen für Getränke, Snacks und co. Nicht vergessen mein Stillkissen mit Füchsen drauf :). 

Das wars erstmal so mit unserer Babyeinrichtung. 
Die Wände sind noch etwas kahl. Bett und Schränke auch. Allerdings wird das wohl alles schneller voll als uns lieb ist :D. An die Wände kommt auch noch etwas. Eventuell etwas schönes mit dem endgültigen Namen übers Bett. Der Freund ist künstlerisch zum Glück begabt! Ein Mobile ans Bett eventuell noch. Und der Gipsabdruck vom Babybauch muss auch noch irgendwo hin :).
Küsschen – Mi ?

Endspurt

Die Zeit geht sooo schnell vorbei.
Mittlerweile wohnt der Freund schon seit 3 Wochen hier… WIr kommen ganz gut miteinander zurecht. Besser, als ich dachte 😀
Der Schwangerschaftstimer in meinem Handy zeigt noch 16 Tage an.
SECHZEHN TAGE!!!
Und wir gehen davon aus, dass es früher passiert. Weil wegen ich hab ja nachgerechnet :D. Wünsche mir aber trotzdem, dass sie sich noch etwas mehr Zeit lässt und es sich gemütlich macht.
Heute machen wir meinen Schwangerschafts-Gipsbauch. Ja ich weiß. Total kitschig. Aber wenn ich es nicht mache, ärgere ich mich bestimmt irgendwann darüber…
Gekauft ist alles. Gewaschen auch. Also theoretisch darf sie kommen. Die Kliniktasche ist noch nicht gepackt. Das sollten wir langsam mal in Angriff nehmen.
Ach ja. Einen Namen haben wir immernoch nicht :D. Das steht aber auf der To-Do Liste für heute. Eventuell haben wir dann heute Abend ein paar Ideen.
Schränke, Bettchen und Co sind auch fertig eingeräumt. Bett bezogen. Schlafsack liegt bereit…. Wir brauchen nur noch ein paar dickere Klamotten. Aber die besorgen wir dann, wenn das Baby da ist und wir Wissen, welche Größe sie braucht. Sind ja doch nicht ganz billig wenn man da was gutes kaufen möchte. Warm nach Hause bekommen wir das Baby auf jeden Fall.
Beim Kinderarzt war ich auch schon, um die Untersuchungen nach der Geburt zu besprechen. Die machen zum Glück alles dort, was ich im Krankenhaus nach der Geburt nicht machen will. Ich werde ja zu 99% ambulant entbinden und kurz nach der Geburt die Heimreise antreten. Und die ersten kurzen Stunden möchte ich das Baby nicht für diverse Untersuchungen (Neugeborenenscreening, Hörtest, etc) weggeben. Das kann man auch gut noch in den ersten Tagen machen.
Die Hebamme im Krankenhaus hat mich bei der Anmeldung zwar versucht da rein zu quatschen… aber jetzt kann ich guten Gewissens bei den Klinikunterlagen „Wird nicht gestattet“ ankreuzen und unterschreiben.
Dienstag habe ich dann die letzte Untersuchung bei der Hebamme. Da bespreche ich dann noch, wie das mit der Nachsorge läuft und dann… Darf Baby sich auf den Weg machen. Wenn sie denn möchte.
Im Bauch springt sie manchmal jedenfalls so rum, als würde sie langsam versuchen den Weg durch den Bauchnabel anzustreben 😀
Hier noch ein Bild vom „Kinderzimmer“ (Es ist der Babyteil unseres Schlafzimmers. Da ist sie erstmal besser aufgehoben 😉 )
Ein bisschen Kleinkram und Deko fehlen noch. Aber das ist jetzt erstmal nicht soooo wichtig 😀

Küsschen – Mi :-*