Wochenplan KW 50

Wieso hat mir denn keiner gesagt, dass ich die falschen KW’s aufgeschrieben hab. Ich war irgendwie 2 Wochen zurück…. ?. Peinlich.
Naja. Hab das Mal korrigiert. Und es gibt den neuen Wochenplan. Mit richtiger KW!
Dazu heute Mal ein Bild aus unseren Garten ?

Montag: Ungarische Reispfanne (aus dem Kochbuch „einfach vegan“ KLICK )
Dienstag: Rahmkohlrabi mit lila Kartoffeln und kleinem Salat
Mittwoch: Grünkohl mit Kartoffeln und Veganer Mettwurst
Donnerstag: Möhren und Kartoffeln durcheinander aus den Tiefkühlvorräten
Freitag: Vegane Pasta Puttanesca
Samstag: Avocado Quinoa Bowl
Sonntag: Gemüsewraps mit Sojaschnetzeln

Wochenplan KW 49

Das Jahr neigt sich dem Ende zu… 
Hier der neue Wochenplan!

Montag: gebratene Nudeln & Salat
Dienstag: Minestrone
Mittwoch & Donnerstag: Sauerkraut mit Kartoffeln
Freitag: Ungarische Reispfanne 
Samstag: Grüne Bohnen mit lila Rosmarin-Kartoffeln
Sonntag: Nudeln mit Spinat

Was brauche ich für BLW?

Um mit seinem Kind Baby led weaning – BLW – zu machen, braucht man eigentlich nur ein Kind und einen Erwachsenen zur Aufsicht. Und etwas gesundes zu Essen.

Aber einige Dinge erleichtern die Sache ungemein! Und man hat einen Grund für eine Fahrt zum schwedischen Möbelhaus
 
Weiterlesen

Wochenplan KW 47

Clara hatte gestern ihren ersten Geburtstag! Genauen Beitrag dazu gibt es noch, aber gestern haben wir erstmal gefeiert.
Dafür gibt’s aber den neuen Wochenplan!

Montag: Grünkernbolognese mit Vollkornnudeln (von Sonntag)
Dienstag: Blumenkohlschnitzel mit Kartoffeln und Apfel-Möhrensalat
Mittwoch: Kichererbsennuggets mit Pommes und Gurkensalat
Donnerstag: Penne Alfredo
Freitag: Döner
Samstag & Sonntag: Gulasch mit Reis
……….
Rezepte gibt’s beim draufklicken. Manche füge ich nachträglich ein. 

Wochenplan KW 46


Montag: Diverse Reste aus dem Gefrierschrank
Dienstag & Mittwoch: Möhren und Kartoffeln durcheinander mit Vollkornbratling
Donnerstag: Tofu Spieße auf Asia Gemüse mit Erdnusssauce
Freitag und Samstag: Vegane serbische Bohnensuppe
Sonntag?: Spaghetti Bolognese
??????
Rezept – sofern vorhanden -findet ihr beim Klick aufs Rezept. 

Wochenpläne und Co. – ein Update

Wie ihr wahrscheinlich mitbekommen habt, Schlafen die Wochenpläne momentan. Das hat mehrere Gründe. Der Hauptgrund ist, dass dieses Baby flink ist und ich den ganzen Tag hinterher laufe… ?.

Deshalb komme ich momentan nicht recht zum Schreiben. Schon gar nicht, wenn ich mich an Daten halten muss. Es kommt dann wieder dies und das dazwischen, was ich dann erledigen muss, was definitiv vor geht.
Eigentlich habe ich mehrere Stunden pro Woche für meine „Arbeit“ hier eingeplant. An der Umsetzung hapert es dann allerdings wieder.
Aaaaber ich möchte das mit den Wochenplänen nicht komplett auf Eis legen und habe mir daher überlegt, jeden Montag nur ein Bild unseres Wochenplans für die nächste Woche zu posten. Dann fällt das ganze Blabla drumherum weg. Kostet mich also wenig Zeit und ihr bekommt Inspiration. Wir schreiben unseren Plan ja eh jeden Sonntag, dann ist ein kurzer Post dazu schnell gemacht.
Wenn es Rezepte gibt, versuche ich die dazu zu packen. Wenn Interesse an einem Rezept besteht, dann könnt ihr mir das auch gerne in die Kommentare schreiben. Ich gebe mir dann Mühe das aufzuschreiben. 
Morgen also der Plan. Und dann hoffe ich, im November Mal ein paar Beiträge fertig schreiben zu können. Dann hat der Freund nämlich Urlaub und ich komm vielleicht Mal zum Arbeiten.
 Hier stehen noch ein paar Entwürfe an, die ihren letzten Schliff brauchen. Ich habe da noch ziemlich viel über BLW, Familienbett, unserer neuen Tragehilfe und Stoffwindeln in der Warteschlange. Außerdem wird es noch 2 neue Kategorien geben. 
Lasst euch überraschen.
Küsschen – Mi ?

Breifrei Fortbildung

Euch ist sicher schon aufgefallen, dass ich etwas abwesend bin momentan. Wochenpläne gab es deshalb auch vorläufig nicht. Die kommen aber bald wiede. 
Aaaaaber das hatte auch einen guten Grund ?. 
Wer sich fortbilden will, muss dafür nämlich auch was tun! 
Dieses Wochenende war dann die Präsenzveranstaltung zur Fortbildung „Fachkraft für babygeleitete Beikost“ in Köln. 
Ein super lehrreiches, aber auch anstrengendes Wochenende. Außerdem habe ich ganz viele, tolle Frauen kennenlernen dürfen!

Clara war zum ersten Mal ein paar Stunden ohne mich mit ihrem Papa unterwegs. In der Mittagspause haben sie mich (bzw eigentlich nur meine Brüste) besucht um sich eine Milch abzuholen. Hat besser geklappt als ich dachte. Ehrlich gesagt bin ich ein bisschen beleidigt, dass sie mich kein bisschen vermisst hat ?.
Und weil das alles auch ganz schön anstrengend war, viel Stoff, wenig frische Luft, schrecklich viel Autofahren etc., sinke ich jetzt mit Clara ins Bettchen und schlafe in meinen Geburtstag ?.
Gute Nacht – Mi ?

10 Punkte, warum es für mich wunderbar ist, zu Stillen 

Ich stille jetzt seit über 10 Monaten. Das ist für viele schon „zu lange“. viele andere wiederum, können viel längeres Stillen „vorweisen“. 
Wie lange wir noch stillen, kann ich nicht sagen. Allerdings kann ich schon erzählen, was am Stillen für mich so wunderbar ist.
Ich hatte viele Startschwierigkeiten und aufgrund meiner rheumatischen Erkrankung habe ich immer noch keinen Tag, an dem mir das Stillen nicht körperlich schmerzt. Manchmal zum Glück nur ein wenig. An anderen Tagen mehr. Warum ich das trotzdem gerne mitmache, habe ich hier jetzt aufgelistet. 

1. Stillen verbindet Mutter und Kind. 
Körperlich und psychisch. Es klebt beim Stillen ja schließlich an einem. Ich mag das. Das ist so viel besser, als nur zu kuscheln.
2. Das Kind wird durch den Körper der Mutter versorgt.
Ich bin stolz auf mich und meinen Körper. Die ersten Monate in denen mein Kind noch nichts gegessen hat, war einzig und allein ich – bzw mein Körper – dafür verantwortlich, dass mein Kind gesund und munter ist. Das gibt mir ein unglaubliches Gefühl. 
3. Stillen ist Liebe.
Wenn ich meinem Baby beim Stillen in die Augen schaue oder über die Wange streichel platze ich beinahe vor Glück und bedingungsloser Liebe.
4. Stillen ist unfassbar praktisch
Man muss nichts mitschleppen. Brüste raus und fertig. Die sind on Board. Serienmäßig. Ich habe alles was ich zum Stillen brauche, immer dabei. Nachts kommt hinzu, dass man nicht aufstehen muss. Praktisch eben.

5. Stillen ist günstig

Es kostet keinen Cent. Das Kind wird satt oder stillt seinen Durst. Und zwar ganz gratis. Wenn ich im Drogeriemarkt an dem „Kindermilch“ Regal vorbei gehe wird mir ganz schwindelig. 
6. Stillen entspannt
Beim Stillen wird bei der Mutter Prolaktin ausgeschüttet. Das ist ein Hormon und eben dieses ist dafür verantwortlich, dass man gelassener ist. 
7. Stillen ist gesund! Für die Mutter…
Stillen senkt das Risiko der Mutter für Brust- und Eierstockkrebs sowie für Osteoporoseerkrankungen. Außerdem senkt Stillen das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes Typ II und Übergewicht.
8. und das Kind!
Die Muttermilch ist voller Antikörper und es wurde in mehreren Studien bewiesen, dass langes Stillen das Allergie und Asthmarisiko gering hält.  Laut Untersuchungen vom St. George Krankenhaus in Tooting weisen Stillbabys gesündere Herzen und niedrigere Cholesterinwerte auf, wenn sie dann erwachsen sind. Da die Muttermilch keine Saccharose enthält, haben Stillbabys außerdem seltener Karies.
9. Stillen erhöht den Grundumsatz. 
Ja okay. Wirklich wichtig ist der Punkt nicht… Aber ich habe nach der Schwangerschaft so viel abgenommen. Das ist höchstwahrscheinlich darauf zurück zu führen, dass der Körper mehr Kalorien verbraucht. Es ist ein netter Nebeneffekt.
10. Stillen festigt die Bindung
Beim Stillen wird das Glückshormon Oxytocin freigesetzt. Das stärkt die emotionale Bindung zwischen Mutter und Kind. Schon der Geruch von Muttermilch sorgt für Entspannung beim Baby.
……

Ich beziehe mich hier auf mich. Und mein Baby. Und unsere Stillbeziehung. Das ist alles nicht allgemein gültig und jeder darf und soll es handhaben wie er es für sich für richtig hält.